Teilnahmebedingungen

Liebe WettbewerbsteilnehmerInnen und am Wettbewerb Interessierte, hier folgen wichtige Informationen zu den Teilnahmebedingungen. Bei Fragen wenden Sie sich/wendet ihr euch bitte an unser Wettbewerbspostfach spuren-schreiben@stadthagen-synagoge.de

Teilnahmeberechtigung

Wir freuen uns auf Beiträge der Jahrgangsstufen 8 bis 13 und der Berufsbildenden Schulen in Schaumburg.

Module

Sechs Module stehen euch zur Verfügung: Comic, Szene, Kurzgeschichten und andere Textformen (Essay, Reportage), Gedicht, Poetry Slam und Reportage.

Themen

Setze dich auseinander mit den Schicksalen von Menschen, die Opfer von Verfolgung im Nationalsozialismus beziehungsweise von Menschenrechtsverletzungen der Vergangenheit oder der Gegenwart geworden sind. Ausgrenzung, Diskriminierung, Antisemitismus oder Rassismus sind dein Thema und du setzt mit deinem Beitrag ein Zeichen für Menschenwürde,Toleranz, Erinnerung und Zivilcourage.

Eigenständiges Arbeiten

Die Arbeit soll von den Schüler/-innen unter der Hilfestellung der Lehrerin/des Lehrers selbstständig angefertigt werden. Die Jugendlichen sollen im Sinne des „entdeckenden Lernens“ selbstständig Informationen beschaffen, Probleme erkennen, analysieren, ein Storyboard entwickeln sowie ihre Sicht deutlich machen. Falls Quellen genutzt werden, müssen sie unbedingt angegeben werden. Die Lehrperson sollte sich – abhängig von Alter und Selbstständigkeit der Schüler/-innen – während der Beitragsarbeiten überwiegend auf eine beratende Tätigkeit beschränken.

Formale Bedingungen

Die bei jedem Modul genannten formalen Bedingungen („Das sendet ihr ein…“) müssen unbedingt eingehalten werden.

Online

Der Wettbewerb geht online. Alle TeilnehmerInnen müssen sich ab 15. September online unter spuren-schreiben.de/Anmeldung anmelden. Ihr erhaltet daraufhin einen Code, mit dem Ihr berechtigt seid, eure Beiträge auf unserer Website hochzuladen.

Einsendeschluss

ist der 15. Dezember 2019. Einsendungen mit diesem Poststempel werden noch berücksichtigt.

Rechte und Rückgabe der Arbeiten

Mit der Einsendung deines Beitrags erhält das Projektteam von „Spuren schreiben“ kostenfrei das Recht zur einfachen Nutzung des Beitrages in ihren eigenen Medien. Aus Zeit- und Kostengründen können die Arbeiten NICHT zurückgeschickt werden. Daher bitte die Wettbewerbsarbeiten vor Einsendung kopieren oder fotografieren.

Pro Modul gibt es drei Gewinner

In einem Auswahlverfahren werden von unserer fachkundigen Jury die besten Wettbewerbsarbeiten ermittelt. Die Entscheidung der Jury ist endgültig und nicht anfechtbar.

Worum geht es beim Schülerwettbewerb?

Dieses Jahr findet zum ersten Mal der Schreibwettbewerb „Spuren schreiben“ für Schaumburger SchülerInnen statt. Ihr könnt euch aus sechs Modulen eins aussuchen und habt die Aufgabe, euch intensiv mit den vorgegebenen Themen auseinanderzusetzen und eure Beiträge zu erstellen.

Wir möchten damit zwei Ziele erreichen: Ihr, liebe SchülerInnen, sollt euch mit Themen für Menschenwürde, Toleranz, Erinnerung und Zivilcourage auseinandersetzen. Themen, die uns alle angehen, die in unserer Gesellschaft diskutiert werden oder die dich selbst betreffen. Ein solches Projekt zu entwickeln und umzusetzen macht vielleicht mehr Spaß als der normale Unterricht streng nach Schulbuch.

Zweitens möchten wir, dass ihr euch im Unterricht nicht nur „berieseln“ lasst, sondern selbst aktiv werdet. Ihr organisiert möglichst alles rund um euren Beitrag selbst. Ihr beschafft euch Informationen, bereitet sie auf, dokumentiert und gestaltet eure Ergebnisse. Natürlich dürft und sollt ihr eure Lehrkräfte ansprechen und um Rat fragen. Zudem könnt Ihr euch für zwei Lernnachmittage anmelden, wo ihr außerschulisch Tipps und Tricks erhaltet und die Möglichkeit der Recherche. Sprecht eure LehrerInnen an. Sie werden euch tatkräftig unterstützen. LehrerInnen lieben engagierte SchülerInnen! Wichtig: Damit wir die vielen Einsendungen zu einem Thema bei der Auswertung vergleichenkönnen, ist es wichtig, dass ihr euch genau an die Teilnahmebedingungen haltet.